Sportler / Patient bekommt nach der Anamnese einen eigenen mit der Trainingssoftware generierten Trainingsplan in Form von 3 einzelnen Plänen. Jeder Plan unterteilt sich dabei in 4 Schwierigkeitsstufen. Bei der Planerstellung wird Folgendes berücksichtigt:

  • Ziele
  • Vorschädigungen
  • Krankheiten
  • zu verwendende Hilfsmittel wie Ball, Theraband, …

Die generierten und für die Teilnehmer ausgedruckten Pläne werden vom Übungsleiter in ein interessantes und integratives Stundenkonzept eingebunden, wobei jeder Teilnehmer in der Stunde 30 Minuten individuell entsprechend seiner Ausgangssituation und Bedürfnisse übt. Der Übungsleiter hat dabei mehr Freiheiten und Kontrollmöglichkeiten als je zu vor.